Das neue Bauvertragsrecht in der Praxis - Reform des Bauvertragsrechts und Änderung der kaufrechtlichen Mängelhaftung -

Immobilien und Baurecht

Im März 2017 wurde ein umfassendes, gesetzlich geregeltes Bauvertragsrecht im BGB eingeführt. Gewohnte Regelungen werden sich ändern und das Bauvertragsrecht von der VOB/B erstmalig in das BGB verlagert. Daneben werden auch kaufrechtliche Mängelhaftungsansprüche im Verhältnis Käufer zum Verkäufer geändert.
Das neue Bauvertragsrecht bedeutet für alle Baubeteiligten geänderte Rechte und Pflichten und betrifft mit Inkrafttreten alle am Bau Beteiligten.

- Was bedeuten die Neuregelungen am Bau?
- Wie können im Unternehmen die Neuregelungen umgesetzt werden?
- Welche Verträge/Muster müssen geändert werden?

Den Teilnehmern wird ein umfassender Überblick über die Neuregelungen gegeben. Die Teilnehmer sollen befähigt werden, die Neuregelungen in die Baupraxis umzusetzen

1. Einleitung
2. Werkvertrag, Bauvertrag, Verbraucherbauvertrag im BGB
3. Anordnungsrecht, Vergütungsanpassung nach BGB
4. Rechnungen nach BGB
5. Abnahme und Zustandsfeststellung
6. Kündigungsrechte
7. Regelungen des Verbraucherbauvertrages
8. Sicherheiten
9. Architekten- und Ingenieurvertrag
10. Bauträgervertrag
11. Anspruch auf Erstattung der Ein- und Ausbaukosten beim Kaufvertrag
12. Zusammenfassung

Rechtsanwalt Dr. Andreas Stangl, Cham, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Schlichter nach BaySchlG

Vollzeit

  • Regensburg

  • 2051401001

  • 30.09.2020 - 30.09.2020


  • 8 Unterrichtsstunden

    295,00 €

    Nr. 18514MA010

    icon_arrow line Termin wählen

    icon_arrow lineTermin wählen Infomaterial anfordern

    Die nächsten Termine

    Regensburg

    30.09.2020 - 30.09.2020, 09:00 - 17:00 Uhr,

    Alle Termine anzeigen
    Dokumente